Interview mit Dackel

Denn spielen muss sein.

Moderator: [DD]Trip

Interview mit Dackel

Postby [DD]Trip » Mon 11. May 2009, 09:57

Pascal Pfefferle a.k.a. Dackel war so freundlich für unseren Clan ein exklusives Interview zu geben.
Er gehört zu den besten C&C Spielern der Welt und konnte dies mit einem Sieg bei den World Cyber Games 2008 bestätigen.

1. Hallo Dackel, welchen Aktivitäten bist du nach deinem World Cyber Games Sieg 2008 in Kane's Wrath nachgegangen?

Nach den World Cyber Games habe ich noch die Finals der EA Masters, die EALA Ladderseason und die EPS zu Ende gespielt.
Ganz einfach gefallen ist mir das nicht, denn ich hatte alles komplett auf die World Cyber Games ausgerichtet.
Der Sieg dort war eigentlich ein wunderschöner Abschluss, so dass es einiger Motivation bedurfte, für die anderen Turniere noch einmal alles zu geben.

2. Was ist dein Eindruck von Alarmstufe Rot 3?


Auch wenn ich Red Alert 3 noch nicht intensiv gespielt habe, hat sich mir erneut der Eindruck aufgedrängt,
dass sich an der Philosophie der Spielentwicklung bei EALA nichts geändert hat.
Aus meiner Sicht wurde das Spiel zu früh auf den Markt gebracht und entspricht nicht vollständig einem qualitativen Zustand,
der den Bedürfnissen der Multiplayer-Community gerecht wird. Die Fortschritte im Bereich des Supports sind durchaus zu begrüßen,
allerdings können Patches grundlegende Probleme nur schlecht kompensieren.

3. Command & Conquer wird bei der WCG 09 nicht mehr dabei sein. Welche Konsequenzen ziehst du daraus?


Zunächst war dies eine große Enttäuschung für mich, da ich mir fest vorgenommen hatte,
mit meinem zweiten Erfolg bei den World Cyber Games in die Hall of Fame einzuziehen.
Ich habe daher eine ganze Weile überlegt, wie und ob ich meine Laufbahn in der C&C-Szene fortsetze. Dabei war für mich von Anfang an klar,
dass nur mit einem klaren Ziel eine weitere Investition von Zeit in Training und Turniere für mich Sinn macht.
Dieses Ziel habe ich inzwischen gefunden, ich möchte im August auf der gamescom das Finale der Ladderseason gewinnen – ich mache weiter!

4. War es auch deshalb so schwer das eSports Feuer für die breite Masse zu entfachen, weil viele Topspieler nicht wirklich hinter den neueren C&C Spielen standen?

Nein, das denke ich nicht. Als Tiberium Wars 2007 auf dem Markt erschien, war die Erwartungshaltung der Community an den neuen Titel sehr groß.
Man darf an dieser Stelle auch nicht vergessen, zu erwähnen, dass seit dem Release von Zero Hour bereits eine Menge Zeit verstrichen war.
Die Marketingkampagne mit dem Slogan „RTS as a Sport“ trug ebenfalls ihren Teil dazu bei,
einen Hype entstehen zu lassen und ließ auch Spieler anderer Games sehr hellhörig werden.

Diesen hohen Erwartungen konnte der neue Titel allerdings bei Weitem nicht gerecht werden, was schnell große Enttäuschungen hervorrief.
Zu Red Alert 3 ist all dies analog zu betrachten, außer der Tatsache,
dass der viel zu kurze Abstand zwischen KW-Release und RA3-Release die Entwicklung eines erneuten Hypes erschwerte.

Um ein „eSports-Feuer“ zu entfachen, benötigt man in erster Linie ein gutes Spiel, das eSport-tauglich ist.
Ist dieses gegeben, entsteht alles Weitere fast wie von selbst, auch ohne C&C TV* und anderen Bemühungen,
die ich nicht schlecht reden möchte, die aber nicht an der Wurzel des Problems ansetzen. Und unter den Sammelbegriff „eSports-tauglich“ würde ich auch einordnen,
dass ein Spiel dem Spieler auch eine Perspektive bieten muss.
Wenn ich bei Release bereits so gut wie sicher weiß, dass ich in ca. einem Jahr einen Umstieg auf einen Nachfolger vollziehen muss (bei KW war ein Beta-Key für RA3 mit beigefügt),
ist diese sicherlich nicht gegeben.

5. Wärst du auf Dawn of War 2 umgestiegen, wenn es WCG Support bekommen hätte und hast du dir einen Eindruck über das Spiel verschafft?

Nein, mit Dawn of War 2 habe ich mich nicht beschäftigt. Ich bin ein Anhänger der C&C-Serie und würde nur ungerne auf ein anderes Spiel umsteigen.

6. Glaubst du, dass du deutlich mehr Zeit einsetzen müsstest, um in Starcraft 2 ähnlich erfolgreich zu sein wie in C&C? Wenn ja, wärst du dazu bereit?

StarCraft 2 ist vermutlich der RTS-Titel, auf den weltweit die meisten Spieler warten.
Ich traue mir zwar zu, jedes RTS-Spiel in relativ kurzer Zeit gut beherrschen zu können,
die extrem hohe Spieleranzahl wird aber zwangsläufig auch zu einer deutlich höheren Qualitätsdichte führen
– auch, weil vor allem die asiatischen Spieler sicherlich eine größere Rolle spielen werden, als in C&C.

Um ähnliche Erfolge wie in C&C feiern zu können würde ich also definitiv viel mehr Zeit investieren müssen.
Dazu bin ich persönlich nicht bereit, denn ich habe auch noch andere Ziele in meinem Leben.

7. Danke für das Interview. Die letzten Worte gehören dir.


DyNaMic`, zieh dich warm an!
The road to hell is full of good intentions.
User avatar
[DD]Trip
Admin
 
Posts: 1273
Joined: Tue 29. Apr 2008, 11:56
Location: Germany

Re: Interview mit Dackel

Postby [DD]DaVinci » Mon 11. May 2009, 14:30

ein wirklich schönes Interview..


Un dazu noch einige interesante sachen die ich vorher nicht gewusst habe..
vielen dank euch beiden :worship: :cheers:
I'm not Satan ... I'm his evil twin.
User avatar
[DD]DaVinci
Jedi Master
 
Posts: 274
Joined: Wed 21. May 2008, 13:37

Re: Interview mit Dackel

Postby Knacker » Mon 11. May 2009, 14:34

Super Interview Trip...

was mir an Dackel gefällt, ist, dass er einfach von sich und seienr Umgebung ne klare Vorstellung hat, ähnlich wie es normal ein Leistungssportler praktiziert. Genau die richtige Einstellung, um auch im Esport erfolgreich zu sein

Gruß Knacki
Knacker
Stormtrooper
 
Posts: 16
Joined: Thu 16. Apr 2009, 18:59


Return to Spiele

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests

cron