Interview mit Xeon

Denn spielen muss sein.

Moderator: [DD]Trip

Interview mit Xeon

Postby [DD]Trip » Fri 27. Feb 2009, 18:13

Der erfolgreiche eSportler, Turnierveranstalter und Mitbegründer von RTS TV, Xeon, war so nett für unsere Clanseite ein exklusives Interview zu geben:

Trip: Hi, Xeon.
Du konntest bei den letzten zwei World Cyber Games beachtliche Erfolge verbuchen.
Du wurdest 2007 Zweiter in Command & Conquer: Tiberium Wars und 2008 Vierter in Command & Conquer: Kanes Rache.
Was bedeuten dir diese eSports Erfolge rückblickend für dein Leben und wie sind sie in deinem Bekanntenkreis aufgenommen worden?


Xeon: Seit den ersten großen Erfolgen hat sich viel getan, ich wurde selbstsicherer und habe viel dazugelernt.
Für mich war es eine super Zeit, in der ich auch viele neue Freunde gefunden habe, zu denen ich immer noch viel Kontakt habe.
An die Reise nach Seattle werde ich mich wohl immer glücklich zurück erinnern.
Ich wurde nach dem Event sehr oft auf Partys auf den Erfolg angesprochen, was es schwer machte sich nicht zu viel einzubilden.
Auch an andere sehr schöne Events, wie die EAMasters National Finals, denke ich gerne zurück.


Trip: Du hast bei der WCG 08 Reaper gespielt. Wo ist die Stärke der Rasse begründet? Würde z.B. Traveller mehr taktische Möglichkeiten bieten?

Xeon: Wie auch in TW habe ich Scrin gespielt, was mir den Umstieg auf Reaper17 erleichterte.
Traveller hatte zwar mehr taktische Möglichkeiten, ist allerdings schwerer zu spielen und nicht unbedingt effektiver.
Ich habe in KW eigentlich immer die gleiche Taktik gespielt, da mir damals schon die Motivation fehlte, mich noch mehr mit dem Spiel zu beschäftigen.


Trip: Wie war dein Eintstieg in die Welt der Strategiespiele?


Xeon: Mein erstes Onlinestrategiespiel war Age of Empires 2, allerdings nur als Fun-Spieler.
E-Sport begeistert wurde ich erst, als mein Bruder ein erfolgreicher Age of Empires 3 Spieler wurde und ich dann mit Schlacht um Mittelerde 2 angefangen hatte.
Meine ersten großen Erfolge hatte ich allerdings mit Paraworld, wo ich die deutsche EAS gewann und 3. in der internationalen EAS wurde.
Leider wurden die angekündigten EPS abgesagt, wodurch ich nach einem neuen Spiel Ausschau hielt.
Ich habe dann viel Zeit mit der CnC TW Demo verbracht und probiert, von Anfang an aktiv dabei zu sein.
Ich konnte mich als einer der ersten Spieler für die erste EPS qualifizieren und auch dort weitere Erfolge feiern.


Trip: Gab es einen Zeitpunkt an dem du gemerkst hast, dass du Strategiespiele auf höchsten Niveau spielen kannst oder war das eine langsame Entwicklung?

Xeon: Wie schon erwähnt, hatte ich meinen ersten großen Erfolge mit Paraworld, was mir dann auch klar machte, dass man sich mit eSport gutes Taschengeld verdienen kann.
Es liegt auch irgendwie bei uns in der Familie . Mein Cousin war zu Quake3 Zeiten ein guter Spieler.


Trip: Trotz weitreichenden eSports Support für Kanes Rache (ESL Pro Series, World Cyber Games, Ladder Season) sind die allgemeinen Online Spielerzahlen bescheiden.
Wo siehst du hierfür Ursachen?


Xeon: Der Hauptgrund ist wohl, dass es nicht mehr der aktuellste CnC Teil ist. Allerdings war es in meinen Augen davor auch nicht wirklich erfolgreich.
Ich denke es liegt daran, dass EA sich mehr auf den Casual Gamer konzentriert, der das Spiel nicht unbedingt als Wettkampf ansieht und hauptsächlich die Kampagne spielt.


Trip: Was denkst über den neuesten C&C Teil, Alarmstufe Rot 3?

Xeon: Mir macht es nicht so viel Spaß wie anfangs CnC3, was wohl daran liegen wird, dass ich schon sehr lange CnC spiele und die Motivation verloren geht.
Ra3 wurde in meinen Augen weiter vereinfacht und dadurch auch langweiliger.
Die Kampagne hat mir allerdings Spaß gemacht, was wohl auch an den Zwischensequenzen liegen könnte.


Trip: Du bist einer der treibenden Kräfte hinter den RTS CUPS. Zwischen 2007-2008 wurden etliche Turniere für Echtzeitstrategiespiele abgehalten.
Welche Erfahrungswerte hast du als Turnierveranstalter gewonnen?


Xeon: Ich hatte schon vor RTSCups Turniere veranstaltet, damals für Paraworld.
Mit RTSCups wurde das ganze aber immer besser und machte immer mehr Spaß, da sich auch einige Leute gefunden haben, die mich dabei unterstützen.
Die Turniere haben mir viel Spaß gemacht, sind mir jetzt allerdings zu Zeitaufwändig geworden.
Von Zeit zu Zeit organisieren wir allerdings auch weitere Turniere, aktuell ist z.B. das KW 2on2 Turnier in Zusammenarbeit mit dem United-Forum.


Trip: Vor einigen Monaten hat sich RTS CUPS zu RTS CUPS TV weiterentwickelt, einem deutschsprachigen Programm, dass auf Game TV gestreamt wird.
Was war deine Motiviaton so ein Programm auf die Beine zu stellen?


Xeon: Wir hatten schon lange solche Pläne gehabt, leider hatte sich das um fast ein halbes Jahr verzögert.
Game-TV bietet jedem die Chance eine eigene Sendung zu starten, die wir dann auch ergriffen haben.
Mir fehlte eine richtige eSport Sendung, daher haben wir uns entschlossen eine eigene zu starten.
Nach einigen anfänglichen Schwierigkeiten klappte es immer besser.
In der Zeit haben wir auch neue Partnerschaften geschlossen und werden von Starcraft2 TV und Dawnofwar.de unterstützt.
Bisher konnte man uns während der Sendung nicht sehen, was sich aber bald ändern wird.
Wir planen derzeit unser eigenes Homestudio und werden dabei von mehreren Partnern unterstützt.
Wenn alles so klappt wie wir es uns vorstellen, ist es ein großer Schritt zur professionellen TV Sendung.


Trip: Es gibt ein neues Strategiespiel von EA names Battleforge, dass ihr sehr stark auf RTSCUPS TV featured. Wo siehst du das Potenzial des Spiels?


Xeon: Battleforge macht einfach richtig Spaß! Ich bin richtig süchtig geworden meine Karten zu upgraden und neue Missionen frei zu spielen.
Besonders gut gefällt mir der PvE Modus, in dem man mit ein paar Freunden sehr viel Spaß haben kann.
Allerdings ist der PvP Modus auch nicht ohne,..bei ausgeglichenen Kartendecks sind sehr spannende Matches möglich.
Allerdings bezweifel ich, dass es ein großer eSport Titel werden wird.

Größter Kritikpunkt ist wohl das Zahlungssystem. Um neue Karten zu bekommen, muss man sich sogenannte Battleforgepoints kaufen.
Umso mehr Geld man ausgibt, umso mehr Karten kann man also bekommen.


Trip: Für eSports läuft es im deutschen Fernsehen nicht rund.
Der eSports Sender Giga 2 hat seinen Sendebetrieb eingestellt, später hat Giga seine eSports Übertragungen zurückgefahren und stellt nun den Sendebetrieb komplett ein.
Siehst du Internet Streamingangebote als die Zukunft für eSports Übertragungen?


Xeon: Dass Giga eingestellt wurde ist mit Sicherheit nicht gut für den eSport und für PC Spiele allgemein, allerdings hat Game-TV dadurch mehr Zuschauer.
Ich hoffe, dass es für Game-TV bald möglich ist, auch im normalen Fernsehen zu senden um viel mehr Leute zu erreichen.
Bis es einen 24h eSport Sender wie in Korea gibt, wird es wohl noch ein paar Jahre dauern. Online Sendungen sind auf alle Fälle eine feine Sache und sollten auch in Zukunft unterstützt werden.


Trip: Wirst du versuchen Starcraft 2 auf professionellen Niveau zu spielen?

Xeon: Ich habe jetzt angefangen Dawn of War 2 zu spielen, was mir bisher auch viel Spaß macht. Ich hoffe, dass ich mich für die angekündigte EPS qualifizieren und den ein oder anderen Erfolg feiern kann.
Starcraft 2 werde ich auf alle Fälle anspielen und gucken wie ich mich dort schlagen kann. Falls Ra3 ein WCG Titel wird, werde ich mich dort allerdings nochmal versuchen.


Trip: Danke für das Interview, dir gebühren die letzten Worte.


Xeon: Ich danke allen, die RTSCups unterstützen und freue mich auf ein spannendes Jahr!
The road to hell is full of good intentions.
User avatar
[DD]Trip
Admin
 
Posts: 1273
Joined: Tue 29. Apr 2008, 11:56
Location: Germany

Re: Interview mit Xeon

Postby [DD]DaVinci » Sat 28. Feb 2009, 16:43

Schönes Interview!

Hoffe wir kommen noch in den Genuss von mehr solcher Interviews.
:goodjob:
I'm not Satan ... I'm his evil twin.
User avatar
[DD]DaVinci
Jedi Master
 
Posts: 274
Joined: Wed 21. May 2008, 13:37


Return to Spiele

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests

cron